Select Page

Oriental Grand Tour

Fotografien aus der Sammlung
Ruth und Peter Herzog
13. September − 13. Dezember 2020

Parallel zur grossen Sonderausstellung «THE INCREDIBLE WORLD OF PHOTOGRAPHY. Sammlung Ruth und Peter Herzog» im Kunstmuseum Basel sowie
zur Ausstellung «MITTELALTER UND MODERNE. Fotos der Sammlung
Ruth und Peter Herzog» im Historischen Museum Basel widmet sich das Antikenmuseum Basel dem Thema der Orientfotografie im 19. Jahrhundert.
Zu dieser Zeit erfuhren Reisen in den Nahen Osten einen regelrechten Boom. Ganz in der Tradition der sog. Grand Tour, einer seit dem späten 17. Jahrhundert vor allem bei englischen Adeligen beliebten Bildungsreise, die die Destinationen Italien und Griechenland umfasste, entwickelte sich ein auf wohlhabende Europäer ausgerichteter Reisetourismus in den Nahen Osten. Klassische Stationen dieser Orientreisen waren zum Beispiel Athen, Beirut, Damaskus, Jerusalem und Konstantinopel.
Massgeblich beteiligt an der Beliebtheit solcher Reisen war die damals noch junge Technik der Fotografie, die nicht nur für die Reisenden selbst Erinnerungsstücke bot, sondern auch den Reiz solcher Reisen für die Daheimgebliebenen steigerte. Mit einer Auswahl aus der Fotosammlung von Ruth und Peter Herzog zeigt das Antikenmuseum Basel herausragende, fotohistorisch bedeutende Werke, die einzelne Stationen dieser Reisen beleuchten. Im Fokus stehen dabei archäologische Stätten im Nahen Osten, die teilweise nicht nur zum ersten Mal fotografiert (Persepolis) sondern seither im syrischen Bürgerkrieg auch zerstört wurden (Palmyra). Der neu eingerichtete Kunstlichtsaal des Antikenmuseums, der mit Schätzen aus Mesopotamien, Syrien, der Türkei oder Zypern die orientalische Sammlung des Museums beherbergt, bietet hierfür den idealen Rahmen.
Die Ausstellung wird ermöglicht durch Claudia E. Suter.

#SammlungHerzog

Gewinnspiel

Wir verlosen unter den richtigen Antworten drei Erlebnisabende

 für je zwei Personen im Antikenmuseum Basel:

 

Gewinnen Sie für sich und Ihre Begleitung eine Führung durch die Ausstellung und geniessen Sie anschliessend ein Abendessen im Rahmen unseres beliebten Events «Kultur trifft Kulinarik».
Senden Sie uns Ihre Antwort über untenstehendes Formular. 

Eine Teilnahme ist bis 31. Oktober 2020 möglich.

Viel Glück!

 

Das lateinische Schlagwort «Ex oriente lux» heisst:
A: In den Osten fahre ich hin.
B: Aus dem Osten (kommt) das Licht.
oder
C: Ihr Ex heisst Lux.

 

Das Gewinnspiel ist beendet.
Die Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.

 

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt ist jede Person mit Schweizer Wohnsitz. Mitarbeiter/Innen des Antikenmuseum Basel sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Keine Barauszahlung. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Angabe von Personendaten erklären Sie sich damit einverstanden, dass das Antikenmuseum Basel die Daten zu Marketingzwecken nutzt. Insbesondere kann das Antikenmuseum Basel Ihre Daten für die Zustellung von Newslettern oder andere Kommunikation per E-Mail oder Post verwenden. Sie können Ihre Zustimmung zur Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke jederzeit widerrufen (info@antikenmuseumbasel.ch). Ausserdem wird in jedem Newsletter bzw. bei jeder Werbekommunikation die Möglichkeit klar angezeigt, künftige Mitteilungen kostenlos und einfach abzulehnen.

Begleitheft zur Ausstellung 

DE
FR
EN

Ermöglicht durch

Claudia E. Suter

Medienpartner: